programmier.bar Icon
Deep Dive 71 –

NestJS mit Dr. Gerd Jungbluth

09.10.2020

Shownotes

Effiziente, zuverlässige und skalierbare serverseitige Applikationen bauen mit diesem Node.js-Framework: Gemeinsam mit Dr. Gerd Jungbluth geben wir euch in dieser Folge einen Überblick darüber, was NestJS besonders macht.
NestJS war im letzten Jahr das am schnellsten wachsende Node.js-Framework und sein erfolgreicher Einsatz in großen Projekten von beispielsweise adidas, Decathlon oder Rewe gibt ihm recht. Es ist vergleichbar mit Koa.js und hat Ähnlichkeiten mit Angular. NestJS ist in TypeScript geschrieben und genießt alle Vorteile von progressivem JavaScript. Als opinionated Framework erleichtert es die Entwicklung von serverseitigen Applikationen, die skalierbar, effizient und zuverlässig sind. Dennoch ist es durch seine Modularität flexibel durch andere Libraries erweiterbar. In dieser Podcastfolge gibt uns unser Gast Gerd einen Einblick in seine Erfahrungen mit dem Framework.

Picks of the Day ohne Link

  • Gerd empfiehlt in diesem Kontext die Medienreichhaltigkeitstheorie von Robert H. Lengel und Richard L. Daft aus den 1980er Jahren.

Speaker Info

  • Dr. Gerd Jungbluth

    Dr. Gerd Jungbluth

    Gerd ist seit über 20 Jahren Softwareentwickler und Trainer. Er arbeitet hauptsächlich mit JavaScript, TypeScript und Angular. In seinen Kursen vermittelt er, was er in seinen alltäglichen Projekten mit NestJS umsetzt. Nehmt Kontakt mit Gerd und seiner Kollegin Hanka Schmidt über die Webseite von Engawa auf und schaut euch auf Workshops.de nach seinen Angeboten auf Deutsch und Englisch um.

    Mehr Infos
    Angle right
    Angle right
    Angle right
Feedback